3-Minuten-Impuls von Lukas Morys

3-Minuten-Impuls

Inspiration für moderne und effiziente Fabriken

Erscheint: 2-monatlich

Cover des 3-Minuten-Impuls von Lukas Morys über wichtige Themen, die in der Fabrikstrategie 2024 berücksichtigt werden sollten

3-Minuten-Impuls von Lukas Morys über wichtige Themen, die in der Fabrikstrategie 2024 berücksichtigt werden sollten

Was 2024 nicht in Ihrer Fabrikstrategie fehlen darf

18.12.2023

Das Bild zeigt ein Portrait von Lukas Morys, CEO und Co-Founder bei Scable

Über den Autor:

Lukas Morys
CEO und Co-Founder bei Scable
Podcast-Host bei Factory21

2023 war für die meisten Fabriken kein leichtes Jahr. Auch für 2024 sind die Prognosen verhalten. Clemens Fürst vom IFO Institut sieht die Wirtschaft am Übergang von der Rezession in die Stagnation. Eine nicht gerade ermunternde Einschätzung.

Es scheint damit, dass auch 2024 für viele Fabriken kein leichtes Jahr wird. Ich habe deswegen aus meiner Sicht zwei Topthemen zusammengefasst, die in Ihrer Fabrikstrategie nicht fehlen sollten.

1. Wir müssen das Verbessern verbessern

Nahezu alle Produkte sind teurer geworden – egal ob im privaten Konsum oder im gewerblichen Einkauf. Dennoch berichten mir viele Fabriken, dass die Preiserhöhungen nicht immer die gestiegenen Kosten vollständig decken. Für gleiche Margen wären teilweise noch höhere Preissteigerungen notwendig gewesen.

Giga-Effizienz ist daher das Gebot der Stunde, meinte mein Podcast-Co-Host Tobias Heinen . Ich sehe das auch so. Fabriken brauchen einen strukturierten Ansatz, um die Fertigungskosten zu senken. Mittelfristig helfen Produktverbesserungen für weniger Komplexität in der Produktion. Ebenso mittelfristig helfen Verlagerungen an Standorte mit günstigeren Faktorkosten. Doch beide Möglichkeiten eint, dass die Effekte dessen nicht in 2024 spürbar werden.

Als kurzfristige Maßnahme bleibt daher das Verbessern der bestehenden Prozesse. In Ihrer Fabrikstrategie 2024 sollte deshalb ein Fokus auf der Verbesserung der Verbesserungsmethoden gelegt werden. Wir müssen das Verbessern verbessern! Allein schon aus Eigenmotivation zur Sicherung unserer Fabriken.

Wie das geht, habe ich ausgiebig in einigen Factory21-Podcast-Episoden diskutiert:

059 Was viele über Lean nicht wissen | Factory21 | Der Podcast für Führungskräfte und Projektverantwortliche aus der Produktion

010 Deinen KVP wachküssen! | Factory21 | Der Podcast für Führungskräfte und Projektverantwortliche aus der Produktion

2. Weniger Jammern und mehr Innovatives umsetzen

Es scheint in Deutschland etwas in Mode zu sein, über die schlechten Rahmenbedingungen zu jammern. Allein auf LinkedIn verschwenden Unternehmen und Personen unglaublich viel Zeit und Energie darauf, aufzuzählen, was alles nicht funktioniert. Ich kann das nachvollziehen. Wir haben höhere Löhne, mehr Bürokratie, hohe Steuern und den Fachkräftemangel. Von den Problemen der Klimakrise ganz zu schweigen. Allerdings frage ich mich, warum wir unsere Energie mit Jammern verschwenden sollten.

Erfolgreiche Unternehmen entstehen meist, wenn die Zeiten schwierig sind. Sie stellen sich nicht die Frage, was alles schlecht läuft. Sie stellen sich die Frage, wie sie ihre Energie nutzen können, um Mehrwerte für Kunden zu schaffen. Das geht nur mit Innovation. Innovationen, die die höheren Faktorkosten ausgleichen. Kurz gefasst durch:

  1. Bessere Produkte
  2. Schlankere Prozesse
  3. Schnellere Lieferzeiten

Wenn ich diese drei Möglichkeiten betrachte, können wir als Produktioner zu Punkt zwei maßgeblich beitragen. Wenn wir 2024 weniger Jammern und dafür mehr Innovatives Umsetzen, sind wir gut beraten.

Cover des 3-Minuten-Impuls von Lukas Morys, CEO bei Scable

Lukas Morys, CEO und Co-Founder bei Scable

3-Minuten-Impuls abonnieren

Erhalten Sie den 3-Minuten-Impuls von Lukas Morys (ca. 6 mal im Jahr) sowie ausgewählte Einladungen zu unseren Events.

Zum Seitenanfang
2024 Copyright: www.scable.io